Öl und Gold für Petros: Venezuela ist bereit, Zahlungen in Krypto-Währung Petro zu akzeptieren

0
331

Der venezolanische Präsident Nicolas Manduro erklärte sich bereit, venezolanisches Öl für die nationale Krypto-Währung Petro zu verkaufen.

Nachdem man bisher für die 2018 in Venezuela eingeführte Kryptowährung Stahl und Aluminimum kaufen konnte, verkündete Präsident Maduro jetzt in der Zeitung El Nacional, dass im Laufe des Jahres 2020 auch Öl und Gold mit Petros bezahlt werden könnten. Damit soll die internationale Akzeptanz der bisher nur in Venezuela genutzten Krypto-Währung gefördert werden.

Der Einsatz der nationalen Krypto-Währung Petro für internationale Handels-Abwicklungen ist ein weiterer Schritt Venezuelas im Kampf gegen die amerikanischen Sanktionen, die der Wirtschaft des Landes einen erheblichen Schlag versetzt haben. Die Regierung versucht, die Abhängigkeit der Wirtschaft vom Dollar zu reduzieren und zu Kryptowährungsberechnungen überzugehen.

Öl und Gold für Petros: Venezuela ist bereit, Zahlungen in Krypto-Währung Petro zu akzeptieren

Derzeit erhalten auch Rentner und Beamte ihre Pensionen und Gehälter in Petro. Wie Präsident Manduro bemerkte, hat eine solche Initiative eine positive Wirkung, so dass die Regierung beabsichtigt, die Krypto-Währung weiter im täglichen Leben der Bürger des Landes zu integrieren.

Als die venezolanische Regierung im Jahr 2018 als Reaktion auf die finanzielle Blockade durch die Vereinigten Staaten ein eigenes digitales Zahlungsmittel entwickelte, wurde die Krypto-Valuta auf der Ethereum-Plattform entwickelt. Petro ist auch an die nationale Umlauf-Währung – den sogenannten souveränen Bolivar – gebunden, die nach der Hyperinflation der früheren Währung – des venezolanischen Bolivares – eingeführt wurde.

Im August 2018 wurden die Gehälter und Preise im Land an den Petro gebunden. Wie Manduro erklärte, ist der Wert des Petros mit nationalen Reserven an Öl, Gas, Gold und Diamanten gesichert.

Heute liegt der Kurs des Petros bei $ 59,94 oder 52,19 EUR.

Venezuela versuchte, seine eigene Krypto-Währung auf jede erdenkliche Art und Weise populärere zu machen. Im Dezember 2019 wurde bekannt, dass um an der kostenlosen Verteilung von Coins teilzunehmen, jeder die Petro-App herunterladen und ein Konto und ein Wallet registrieren musste. Jedem neuen Nutzer wurden 0,5 Petro gutgeschrieben, was etwas weniger als 30 Dollar sind. Das erscheint zwar wenig, ist aber fünfmal höher als der Durchschnittslohn im Land.

Name Price24H (%)
Bitcoin (BTC)
$19,135.70
4.50%
Ethereum (ETH)
$604.62
1.59%
XRP (XRP)
$0.67
22.91%
Tether (USDT)
$1.00
-0.07%
Bitcoin Cash (BCH)
$345.92
9.54%
Litecoin (LTC)
$89.74
3.20%
EOS (EOS)
$3.53
8.31%

Die erhaltene Krypto-Gutschrift konnte in Bolivares umgetauscht und auf das eigene Bankkonto transferiert werden. Die Verteilung des Petros erfolgte live im Fernsehen mit der Teilnahme von Präsident Nicolas Manduro. Trotz dieser Geste verurteilten viele Bürger die Initiative des Präsidenten und sagten, dass es für Rentner und Analphabeten in Venezuela extrem schwierig sei, den Antrag herunterzuladen und eine Zwei-Faktor-Identifikation zu bestehen. Deshalb konnte nicht jeder Petros bekommen.

Venezuela schafft auch weiterhin die Voraussetzungen für ungehindertes und effektives Coin-Mining und zieht damit kryptobasierte Investitionen in Fremdwährung ins Land. Es ist zu beachten, dass Venezuela den niedrigsten Preis für das Mining eines Bitcoins weltweit aufgrund der niedrigen Stromkosten hat und dieser etwa 600 $ beträgt. In anderen Ländern mit entwickeltem Mining liegt dieser Preis zwischen 800 und 1500 Dollar pro produzierten Bitcoins.

Abonnieren Sie uns in einem für Sie passenden Service: Facebook, Telegram, Twitter  oder RSS FEED.

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und dann CTRL+ENTER drücken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here